Reiseziel Napoleon 2022

Die Mannschaft

Karl Bonaparte

Charles Bonaparte, Vorsitzender

Charles Bonaparte ist seit der Gründung des Europäischen Verbandes der Napoleonstädte dessen Präsident.

Charles Bonaparte - geboren 1950 - hat nach einem Doktorat in Wirtschaftswissenschaften eine Karriere im höheren öffentlichen Dienst, im Investmentbanking und im Immobiliensektor gemacht. Er wurde in Ajaccio (Korsika) gewählt und gründete 2004 den Europäischen Verband der napoleonischen Städte, um kulturelle und touristische Entwicklungsprojekte mit den Städten zu fördern, die von der Geschichte seines Vorfahren geprägt sind.

Im Jahr 2015 wurde die Föderation vom Europarat unter dem Namen "Destination Napoleon" als Europäische Kulturstraße zertifiziert. Sie ist heute in 13 europäischen Ländern vertreten, von Portugal bis zur Russischen Föderation, und zeigt damit ihre Berufung, durch Kultur und Geschichte am Aufbau eines friedlichen Europas mitzuwirken.

ELEONORA BERTI e1615369872222

Eleonora Berti, Direktorin

Eleonora Berti kam im März 2020 als stellvertretende Direktorin zur Europäischen Föderation der Napoleonstädte und trat im Januar 2021 ihre Stelle als Direktorin an.

Zwischen 2009 und 2019 arbeitete Eleonora am Europäischen Institut für Kulturwege als Senior Project Officer. Zu ihren Aufgaben gehörte es, den Zertifizierungs- und Evaluierungsprozess der Kulturrouten des Europarats zu koordinieren, Synergien mit wichtigen europäischen und internationalen Organisationen und Netzwerken zu fördern und ein spezielles Netzwerk von Universitäten in Europa und darüber hinaus zu schaffen und zu koordinieren. Eleonora schloss 2006 ihr Studium der Architektur und Stadtplanung an der Universität Florenz (Italien) ab. 2010 promovierte sie in Architektur und Landschaftsgestaltung über die Verbindungen zwischen dem Kulturstraßenprogramm des Europarats und der Europäischen Landschaftskonvention. Von 2019 bis 2020 war sie außerordentliche Professorin an der Universität Bologna, Abteilung für Wirtschaftswissenschaften. Eleonora ist Einzelsachverständige im Europäischen Kulturforum, das von der Europäischen Kommission, GD EAC, eingerichtet wurde.

Sie ist Autorin des Buches "Management of Cultural Routes: from theory to practice", das 2015 vom Europarat in englischer und französischer Sprache veröffentlicht und ins Rumänische und Georgische übersetzt wurde, sowie mehrerer Kapitel und Artikel über Kulturrouten, Verwaltung des kulturellen Erbes, nachhaltige Entwicklung und Tourismus.

DENISE DEROUX e1615370000591

Denise de Roux, Koordinatorin

Denise de Roux trat im Januar 2021 der Europäischen Föderation der Napoleonstädte bei, um diese in ihren Werbe- und Kommunikationsaktivitäten zu unterstützen. Zuvor hatte sie mehrere Jahre beim Europarat für das Kulturroutenprogramm gearbeitet, unter anderem als Kommunikationsbeauftragte für das mit der Europäischen Kommission gemeinsame Programm "Routes4U". 

Sie hat einen Master in Heritage Management and Tourism Valorisation der Universität Paris 1 Panthéon-Sorbonne (IREST) und teilte ihre Liebe zur Kultur mehrere Jahre lang als zertifizierte Stadtführerin in Paris. Außerdem ist sie Beraterin bei wemakeit.com, wo sie Crowdfunding-Projektträger betreut.

de_DE
Nach oben blättern